Traumhafte Caravanmöglichkeiten und Aktivitäten für Natur- und Kulturliebhaber im Thüringer Wald

Heute, wenn wir diesen Blogartikel veröffentlichen, hat der gebürtige Suhler Johannes Ludwig Olympia-Gold im Rennrodeln in Peking gewonnen. Der Olympiasieg des Rennrodlers ist ein weiterer Beweis dafür, dass Oberhof ein herausragendes Sportmekka mit einer mehr als 100-jährigen Wintersportgeschichte ist. Thüringens Wintersporthochburg kann auf eine bewegte und bewegende Sportgeschichte blicken. Das Bergstädtchen repräsentiert die vielseitige und erfolgreiche Geschichte des Thüringer Wintersports. Und das seit den Anfängen Ende des 19. Jahrhunderts bis zum heutigen Tag.

Das idyllisch gelegene Rennsteig-Städtchen vereint Spitzensport aus sieben olympischen Wintersportdisziplinen, von der Schanze, in der Loipe oder im Eiskanal. Oberhof ist zugleich Heimat zahlreicher Olympiasieger und Weltmeister. Nirgends sonst sind so viele Leistungssportanlagen auf engstem Raum vereint. Und nirgends sonst scheint die Wintersportbegeisterung so groß wie hier in Oberhof und im Thüringer Wald. Und nun ist Oberhof bereit für ein ganz besonderes Sportereignis. Die Doppel-WM Biathlon und Bob findet vom 23. bis 29. Januar 2023 statt (Oberhof23).

Wir vom Deutschen Caravanverband sind überzeugt, dass der Thüringer Wald seine Gäste aber nicht nur bei solchen Sport-Highlights begrüßt, sondern ganzjährig eine Reise wert ist. Das fast 1 000  Meter hohe Mittelgebirge ist gut 1 000 Quadratkilometer groß und erstreckt sich  etwa 70 Kilometer lang und 20 Kilometer breit zwischen dem Werratal bei Eisenach und den Tälern von Schleuse und Wohlrose südöstlich von Ilmenau. Das waldreiche Kammgebirge gehört schon lange zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland. Der Thüringer Wald ist Aktiv-Region, Natur-Region und Kultur-Region in einem.

Thüringer Wald als Aktiv-Region

Thüringer Wald als Aktiv-Region

Werden Sie aktiv und gehen auf Entdeckungsreise

Markenzeichen des Thüringer Waldes ist der Langwanderweg „Rennsteig“. Der Rennsteig verläuft als Höhenweg über den Kamm des Thüringer Waldes und des Thüringer Schiefergebirges sowie teilweise durch den nördlichen Frankenwald. Auf 169,3 km kann der Rennsteigwanderer die Natur und Geschichte dieser einzigartigen Landschaft erleben, imposante Ausblicke auf die Weite des Thüringer Waldes inklusive. Der rennsteig begeistert zu jeder Jahreszeit.

Wanderfans können zwischen anspruchsvollen Etappen- oder Rundwanderungen auf und abseits des legendären Rennsteigs wählen. Sportliche Trekkingrouten mit Panoramablick sind genauso möglich, wie gemütliche Ausflugswanderungen in die Natur mit Kindern oder der ganzen Familie.

Wintercamper dürfen sich auf tief verschneite Fichtenwälder, glitzernde Schneelandschaften und traumhafte Fernblicke über den Thüringer Wald im Winter freuen. Der Thüringer Wald ist ein Traumland für Bewegungsenthusiasten in der kalten Jahreszeit. Auf fast 1.400 km verbundenen Langlaufstrecken könnt ihr euch hier auspowern, auf idyllischen Winterwanderungen und reizvollen Schneeschuhtouren unterwegs sein und bei Rodel- und Abfahrtsgaudi Schneespaß genießen.

Weiterhin könnt ihr mit den Mountainbikes, der Kletterausrüstung oder beim Wassersport aktiv sein.

Thüringer Wald als Natur-Region

Der Thüringer Wald, Sie werden die Natur lieben!

Der Thüringer Wald, Sie werden die Natur lieben!

Der Thüringer Wald bietet zu allen Jahreszeiten genau das, was sich Natur-Fans wünschen: Bunt blühende Waldwiesen, klare frische Luft an heißen Sommertagen, Mischwälder in leuchtenden Herbstfarben und verschneite Zauberwälder. Das ist die Naturregion Biosphäre Thüringer Wald. Empfehlenswert sind sicherlich die geführten Touren, um keine Geheimnisse und die richtigen Wald-Momente zu verpassen.

Besondere Erholung bietet euch die Wald-Wellness. Das wünschen wir uns doch vom Urlaub. Endlich die richtige Ruheinsel für sich selbst entdecken und das am besten mitten in der reinen Natur. Natur und Wald, das sind die Code-Wörter für Entspannung. Ein paar Minuten täglich ins Grüne schauen, stärkt das Wohlbefinden und steigert die Abwehrkräfte des Körpers. Massagen, Sauna, Kräuterwanderungen, Fastenangebote oder ein entspannendes Bad in der Atmosphäre des Waldes hören sich auch sehr wohltuend an.

Thüringer Wald als Kultur-Region

Kultur und Tradition - das ist Thüringen.

Kultur und Tradition – das ist Thüringen.

Thüringen ist das Land der Burgen und Schlösser. Weltweit bekannter Glanzpunkt ist die Wartburg in Eisenach. Weitere historische Zeitzeugen findet ihr im Thüringer Wald inmitten malerischer Landschaft über sanft geschwungenen Wäldern, auf steilen Bergspornen, umflossen von Wasser oder in prachtvollen Parkanlagen.

Die Erhaltung des historischen Handwerks ist Teil des Thüringer Lebensgefühls. Mit viel Liebe zum Detail haben Manufakturen und Familienbetriebe jahrhundertalte Handwerkskunst mit neuen Ideen verbunden. Tätigkeiten wie die Glasbläser- und Porzellan-, Schnitz- und Schmiedekunst und die Kräuter-Kultur geben Einblicke in die traditionelle Lebenswelt. All das könnt ihr bei eurer Entdeckungsreise durch den Thüringer Wald entdecken.

Wusstet ihr, dass die Christbaumkugel im Thüringischen Lauscha erfunden wurde? Hier im Thüringer Wald entsteht seit mehr als 170 Jahren gläserner Weihnachtsschmuck. Bis heute wird die Tradition in den Familien weitergegeben. Einer Legende nach war es ein armer Glasbläser, der die Christbaumkugel erfand: Weil er kein Geld für teure Nüsse und Äpfel hatte, dekorierte er seinen Weihnachtsbaum aus der Not heraus mit selbst geblasenen Kugeln und anderem Glasschmuck.

Mittlerweile ist die Legende durch Forschung bestätigt. Gerhard Greiner-Bär, der die Geschichte der Thüringer Glasbläserkunst erkundet, sagt: “Hier wurde die Weihnachtskugel erfunden”. Er trug dazu bei, dass die Handwerkskunst aus Lauscha seit März 2021 zum Immateriellen Kulturerbe gehört. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wurden hier Kugeln geblasen, anderer Christbaumschmuck wie Vögel, Baumspitzen, Glocken, gläsernes Obst oder Tropfen kamen dazu.

Fun-Fact: Die Weihnachtsgurke – deutsche Tradition oder amerikanischer Mythos?

Christbaumschmuck aus Lauscha

Christbaumschmuck aus Lauscha

An deutschen Weihnachtsbäumen hängt sie selten. Aber an amerikanischen darf sie nicht fehlen, die Weihnachtsgurke. Eine Überlieferung geht so: Der amerikanische Kaufhausgründer Frank Winfield Woolworth importierte in den 1880er-Jahren gläsernen Christbaumschmuck aus Lauscha. Um die Waren in den USA unter die Leute zu bringen, erfand er die Geschichte, dass die Deutschen sich eine Gurke an den Weihnachtsbaum hängen. Wer die Gurke als Erster entdecke, bekomme ein Geschenk mehr.

Heute gehört die „Christmas Pickle“ in vielen US-Haushalten zur Tradition. Jeder Amerikaner „weiß“, dass sich die Deutschen eine Gurke in den Baum hängen. Nur bei uns weiß es kaum jemand.

Also worauf wartet ihr noch?

Die Berglandschaft des Thüringer Waldes mit den ausgedehnten Nadel- und Mischwäldern besticht durch eine ganz besondere Verbindung zwischen Natur und Mensch. Egal ob ihr die Seele baumeln lassen möchtet, einfach ausspannen und genießen oder einen herausfordernden Aktivurlaub verbringen möchtet,  die Regionen zwischen Eisenach im Westen und dem Saaleland im Osten halten für jeden unvergessliche Erlebnisse bereit.

Entdeckt den Thüringer Wald und bucht schon jetzt euer nächstes Urlaubsdomizil!

Hier findet ihr unsere Vermietungspartner

Mehr zu den Stellplätzen im Thüringer Wald hier