Filmpark Babelsberg

Der Filmpark vor den Toren Berlins, ist ein beliebtes Ausflugsziel im Potsdamer Stadtteil Babelsberg,  das vor allem für Film- und Fernsehliebhaber interessant ist. Alles was zum Film und Fernsehen gehört ist für Gäste und Besucher in ganz spezielle Perspektive gesetzt.

Themenpark rund um Film und Fernsehen

Der Filmpark Babelsberg ist ein saisonaler Freizeitpark im Potsdamer Stadtteil Babelsberg. Im Themenpark befinden sich über 20 filmspezifische Attraktionen, drei Shows, ein 4D- und XD-Kino, Originalkulissen und Ausstellungsbereiche zu Film und Filmhandwerk.

Der Filmpark ist Teil der Medienstadt Babelsberg und liegt direkt neben dem Filmstudio Babelsberg, dem ältesten Großatelier-Filmstudio der Welt und größten Filmstudiokomplex Europas, in dem seit 1912 unter den Firmierungen Deutsche Bioskop, Ufa, DEFA und heute Studio Babelsberg mehr als 3000 Kino- und Fernsehfilme entstanden

Filmpark Babelsberg, Foto: Frank Liebold, Jenafotografx // Deutscher Caravan Verband

Fimpark Babelsberg

Großbeerenstraße 200
14482 Potsdam

Telefon: +49 (0) 331 72 127 50
Telefax: +49 (0) 331 72 128 35
E-Mail:  gruppen@filmpark.de
Online: filmpark-babelsberg.de

 

Unsere Öffnungszeiten

Montag Geschlossen
Dienstag 10:00–17:00
Mittwoch 10:00–17:00
Donnerstag 10:00–17:00
Freitag Geschlossen
Samstag 10:00–18:00
Sonntag 10:00–17:00

Besucherservice & Gruppenreservierung
telefonische Erreichbarkeit:
Di. & Do. 14:00 – 16:00 Uhr
Telefon: +49 (0) 331 72 128 50
E-Mail: gruppen@filmpark.de

Filmpark Babelsberg, Foto: Frank Liebold, Jenafotografx // Deutscher Caravan Verband

Tipps für Besucher und Gäste

Ein Blick auf die Webseite des Filmparks
  1. Früh ankommen: Um die Wartezeiten an den Attraktionen zu minimieren, sollte man früh am Tag ankommen.
  2. Attraktionen planen: Informieren Sie sich vorab über die Shows und Attraktionen. Beliebte Highlights sind die Stuntshow, die 4D-Actionkino und die Filmtier-Show.
  3. Kinderfreundlich: Der Park bietet viele kinderfreundliche Attraktionen, wie den Abenteuer-Spielplatz und verschiedene interaktive Shows.
  4. Essen und Trinken: Es gibt mehrere Restaurants und Snack-Bars im Park, die eine Vielzahl von Speisen und Getränken anbieten. Alternativ kann man auch eigenes Essen mitbringen.
  5. Souvernirs: Vergessen Sie nicht, im Souvenirshop vorbeizuschauen, um ein Andenken an Ihren Besuch mitzunehmen.
  6. Führungen und Workshops: Der Filmpark bietet spezielle Führungen und Workshops an, die tiefe Einblicke in die Welt des Films und Fernsehens bieten.
Homepage Filmpark Babelsberg
Direkt vor den Toren Berlins lädt der Filmpark Babelsberg in die Welt von Film und Fernsehen ein. Foto: Frank Liebold, Jenafotografx // Deutscher Caravan Verband

Kurz-Geschichte des Filmparks Babelsberg

Der Filmpark Babelsberg ist Teil des traditionsreichen Studio Babelsberg, das 1912 gegründet wurde und damit das älteste Großfilmstudio der Welt ist. Ursprünglich als Produktionsstandort für Stummfilme konzipiert, entwickelte sich das Studio im Laufe der Jahrzehnte zu einem der bedeutendsten Drehorte der Filmindustrie.

  • 1912: Gründung des Studio Babelsberg.
  • 1920er Jahre: Blütezeit des deutschen Films mit Produktionen wie „Metropolis“ und „Der blaue Engel“.
  • Nach dem Zweiten Weltkrieg: Das Studio wurde von der DEFA (Deutsche Film AG) übernommen und diente als Hauptproduktionsort für die Filmindustrie der DDR.
  • Nach der Wiedervereinigung: Erneute Privatisierung und Modernisierung des Studios, das weiterhin für internationale Filmproduktionen genutzt wird.
  • 1991: Eröffnung des Filmparks Babelsberg als Freizeitpark, der den Besuchern einen Einblick in die Filmproduktion bietet.
Direkt vor den Toren Berlins lädt der Filmpark Babelsberg in die Welt von Film und Fernsehen ein. Foto: Frank Liebold, Jenafotografx // Deutscher Caravan Verband
Filmpark Babelsberg, Foto: Frank Liebold, Jenafotografx // Deutscher Caravan Verband

Sie haben haben eine Frage?

Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Datenschutz

1 + 11 =